Referenzen

Frau Fuhrmann ist eine überaus zuverlässige und professionelle Lektorin. Beim Lektorat beweist sie stets ein sehr gutes Gefühl für das richtige Wort an der richtigen Stelle und es ist sensationell, was ihr alles auffällt. Außerdem setzt sie sich intensiv mit dem Inhalt auseinander und findet jede noch so kleine Unstimmigkeit. Mit viele Liebe zum Detail findet sie auch die letzten doppelten Leerstellen, die ich wahrscheinlich nach dem zehnten Mal lesen noch immer übersehen hätte.

Anja Strejcek

Frau Fuhrmann lektorierte unser Buch „Jack the Ripper – Anatomie einer Legende“ und das Endergebnis kann sich sehen lassen! Gerade bei einem Sachbuch ist ein gewissenhaftes Lektorat unerlässlich und Frau Fuhrmann hat hier ganze Arbeit geleistet. Selbst medizinische Untersuchungsberichte und Polizeiakten, die vor mehr als 100 Jahren niedergeschrieben wurden, waren für unsere Lektorin kein Problem.

Thomas Schachner


Wissenschafts- und Sachbuchlektorat (Auswahl):

  • Meißner, G. (Hg.) (1995-2011/59 Bände): Allgemeines Künstlerlexikon, K.G. Saur/De Gruyter
  • Steppes, M./Schaller, A. (2012): Seemanns Künstlerlexikon, E.A.Seemann
  • Gäsche, D. (2014): Eingereist und abgetaucht - Illegal in Deutschland, Militzke Verlag
  • Scheffler, E. (2014): Mörderische Totengräber und andere wahre Fälle, Militzke Verlag
  • Stürickow, R. (2015): Mörderische Metropole Berlin, Authentische Fälle 1914-1933, Militzke Verlag
  • Ummenhofer, St. (2015): Entführt und verloren? Spektakuläre Fälle von Menschenraub und Geiselnahme, Militzke Verlag
  • Fajt, J. (Hg.)/Hörsch, M. (2016): Kaiser Karl IV. 1316-2016. Ausstellungskatalog, Haus der Bayerischen Geschichte, Nürnberg
  • Püstow, H./Schachner, T. (2017): Jack the Ripper, Anatomie einer Legende, Militzke Verlag
  • Spiegelhauer, J. (2017): Bedeutung und Förderung funktionalen Denkens im Kontext des Unterrichts aus mathematikhistorischer, fachdidaktischer und unterrichtspraktischer Perspektive, Dissertation, Halle (Saale), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prosalektorat:

  • Laura Feuerland (2012): Nachts sei nicht traurig - Abenteuer in der Zeit der Kreuzzüge
  • Laura Feuerland (2013): Märchen von Gold und Edelsteinen
  • Reza Hajatpour (2013): Der schmale Weg, Edition Hamouda